Aktuelle öffentliche Seminare und Ausbildungen zum Stressmanagement

Ausbildung Stressmanagement Trainer

Ausbildung Stressmanagement-Trainer/in mit Burnout-Prophylaxe

In der Ausbildung "Stressmanagement Trainer/in" lernen Sie Stress und dessen Wirkung auf den Organismus genau kennen. Alle relevanten Felder des Stressabbaus und der -verminderung werden auf Grundlage der aktuellen Forschung intensiv behandelt. Sie lernen eine angemessene Stressbewältigung für sich selbst und werden in die Lage versetzt, anderen Menschen zu helfen Wege aus persönlich belastenden Situationen zu finden.

Die Ausbildung umfasst drei Intensiv-Seminare mit insgesamt 15 Tagen. Zwischen den Seminaren vertiefen Sie Ihr Wissen in einem angeleiteten Selbststudium. Ihren Erfolg bescheinigt ein Zertifikat. Nach der Ausbildung bieten wir Ihnen eine kostenlose Experten-Hotline, spezielle Fortbildungen und ein Absolventen-Netzwerk.

Inhalte:
Stressauslöser, Reaktionsmuster, Vitalstoffe, Ergebnisse der Glücksforschung, Progressive Muskelentspannung, Aerobes Training, Natürliche Regeneration, Biorhythmus, Coaching-Training, Mentaltraining und Zielearbeit, Neuronales Anti-Stress-Training

Seminartermine

29.09.2017 - 13.02.2018 Ausbildungszeitraum 
Teil 1: 29.09.-03.10.2017 (Fr-Di)
Teil 2: 17.11.-21.11.2017 (Fr-Di)
Teil 3: 09.02.-13.02.2018 (Fr-Di)


Veranstalter und Ort: Akademie Gesundes Leben, Oberursel

zur Buchung und mehr

Neuronen

Innere Stärken im Alltag entwickeln

Training zum gezielten Aufbau nützlicher Gehirnstrukturen

Das Seminar zeigt, wie wir gezielt Gehirnstrukturen aufbauen können. Sobald ich mein Gehirn veranlasse, anders zu denken, ändere ich mein biologisches Gehirn. Das wiederum hat eine Rückwirkung auf meinen Geist und meine Art, Dinge wahrzunehmen. Dies ist die zentrale Erkenntnis der Neurowissenschaften. Wer wir sind und wie wir mit der Welt umgehen, liegt in unserer eigenen Hand.

Wie wir tägliche Erfahrungen in anhaltende innere Stärken verwandeln können - wie Zuversicht, Freude, Gelassenheit, Zufriedenheit, Selbstmitgefühl und Wohlbefinden - oder wie wir einfach eigene Ressourcen aufbauen, um mit den täglichen Belastungen wie Stress, Frust, Sorgen oder mangelnder Anerkennung besser umzugehen, ist Kern dieses Trainingsprogramms. Selbstgesteuerte Neuroplastizität (Formbarkeit des Gehirns) entwickelt unsere Fähigkeit, für uns nützliche Erfahrungen zu erkennen und vor allem, diese Erfahrungen dauerhaft und physisch im Gehirn zu verankern, damit sie zu einer stabilen Eigenschaft im Alltag werden.

Das Training basiert auf neurowissenschaftlich verifizierten Erkenntnissen und besticht durch seine Einfachheit und nachweislich positive Wirkung. Die Teilnehmenden lernen in diesem Kurs die Grundlagen und können die Kurzübungen leicht in den Alltag integrieren. Das Trainingsprogramm bringt aber auch einen Mehrwert für alle, die ihre Entspannungs-, Achtsamkeits- oder Mediationspraktiken vertiefen möchten. Bereits innerhalb von 3 Monaten können wir durch regelmäßige Praxis neue Gehirnstrukturen aufbauen und individuell nützliche Ressourcen entwickeln.

Der Kursschwerpunkt liegt auf der achtsamen Arbeit mit unseren Gedanken und Empfindungen und meditativen Übungen. Ergänzt wird das Tagesprogramm durch bewegte Körperübungen und theoretisches Grundlagenwissen.

Samstag, 4. November, 10 – 17 Uhr
Ort: Frankfurt
Veranstalter: Bildungsakademie des Landessportbundes Hessen e.V.D

zur Buchung

Innere Stärken entwickeln

Vortrag mit Übungen

Emdoying Well-Being

Über die Wechselwirkung von Körper, Seele und Geist

"Der Körper ist die Bühne der Gefühle", sagt der Hirnforscher Antonio Damasio. Durch ein geschickt gewähltes Embodiment („Verkörperung“) können wir bewusst unsere Emotionen und geistige Leistungsfähigkeit verändern. Denn Körper, Geist und Psyche bilden ein komplexes Gesamtpaket. Eins beeinflusst das Andere. Verkürzt gesagt: Wer traurig ist, lässt die Schultern hängen – aber es macht auch traurig, die Schultern hängen zu lassen. Hüpfen vertreibt schlechte Stimmung und man versteht etwas besser, wenn man eine dazu passende Bewegung macht. Die Auswirkungen des Zusammenspiels von Körper, Emotion und Denken verblüffen Wissenschaftler in aller Welt.


Wie wir im Alltag schnell Wohlgefühl aufbauen und Stimmungen verändern können, praktizieren wir spielerisch anhand ausgewählter Haltungen und Bewegungen. Bilden Denken, Fühlen und Körper wieder eine gesunde Einheit, sind wir kreativ, leistungsstark und gesund.

24. November 2017, 20.15 - 21.30 Uhr

Kursgebühr:15,-€

Veranstalter: taozentrum Frankfurt

 

 

Aus dem Inhalt:

  • Stressfallen und Energiefresser
  • Das gelassene Gehirn
  • Energie tanken
  • Gehirntraining
  • Kraft der positiven Gedanken
  • Meditation und achtsames Atmen
  • Kunst der Pause
  • Minutenübungen gegen Alltagsstress
  • Vitalisierende Selbstmassage

Meditationssitz, Entspannung, Stressabbau

Un(d)endlich gelassen

Die Wechselwirkung von Körper, Seele und Geist gezielt nutzen lernen

Körper, Geist und Psyche bilden ein komplexes Gesamtpaket. Eins beeinflusst das Andere. Durch ein geschickt gewähltes Embodiment (Verkörperung) können wir bewusst unsere Emotionen und geistige Leistungsfähigkeit verändern. Durch unsere Gedanken und Vorstellungskraft können wir aktiv einen positiven Einfluss auf die Struktur unseres Gehirns und unseres Körpers nehmen.
Der Kurs verbindet Erkenntnisse aus der Neuropsychologie mit jahrtausendealtem Wissen aus dem Tao und Qigong und zeigt, wie wir durch Haltungen, Bewegungen und Vorstellungen glücklicher, ausgeglichener und gesünder leben können. Die Teilnehmenden lernen ein breites Spektrum an wirkungsvollen Minutenübungen für den Alltag, damit der Stress ins Leere läuft: von bewegten Formen, meditativen Übungen, achtsamem Atmen, vitalisierender Selbstmassage bis zu Wissenswertem aus der neueren Gehirnforschung.

Samstag, 25. November, 10 – 17 Uhr
Ort: Frankfurt
Veranstalter: Bildungsakademie des Landessportbundes Hessen e.V.D

zur Buchung