Stress­management

Tipp

Bewegung ist die beste Sofortmaßnahme gegen Stress

 „Wer sich ärgert, soll sich bewegen“ rät der Stressforscher Sepp Porat. Sind die Stresshormone, Zucker und Fettsäuren im Blut, hilft vor allem Bewegung, um die bereitgestellte Energie zu verbrauchen. Sonst klettert der Blutzucker und Hormonspiegel weiter an.

Wöchentlich 1 bis 3 Stunden aerobes Fitnesstraining ist das beste Mittel, um Stress abzubauen und die köperliche und mentale Gesundheit zu verbessern.

Den Stress ins Leere laufen lassen

Wie wir unsere Fähigkeit zu Resilienz, Wohlbefinden und Freude stärken können

Typisch für unser Leben ist, dass wir immer in Eile sind, unter Leistungs- und Zeitdruck stehen und einer endlosen Flut von Reizen ausgesetzt sind. Wir sind immer Online bzw. geben Vollgas, unser Sympathikus ist daueraktiviert, besonders wenn die körperlichen Stressreaktionen ausgelöst werden. Um dem krankhaften Dauerstress vorzubeugen ist es wichtig, in uns die Kräfte gezielt zu aktivieren, die unsere psychische Widerstandkraft (Resilienz), innere Ruhe und Gesundheit stärken.

Wie sehr wir uns stressen, hängt oft davon ab, wie wir uns den Belastungen stellen und die Möglichkeiten der Bewältigung einschätzen. Unsere eigene Brille trägt viel dazu bei, ob das körpereigene Stressreaktionsprogramm ausgelöst oder verstärkt wird. Es ist das ganze Spektrum an persönlichen Erfahrungen, Einstellungen, Motiven, die dazu beitragen, die aber auch unsere Art, wie wir Dinge überhaupt erst Wahrnehmen und darauf reagieren beeinflussen.

Unsere Erfahrungen und Denkweise haben bestimmte Vernetzungen von Nervenzellen im Gehirn wachsen lassen mit der Folge, dass wir in diesen Bahnen auch weiter reagieren. Eine andere Stimmung oder der Blick auf andere Entscheidungsmöglichkeiten ist verstellt. Unsere vom Dauerstress geprägten Verhaltensmuster haben tiefe Veränderungen bis auf der körperlichen Gewebestruktur, den neuronalen Schaltkreisen im Gehirn geschaffen.  Daher fällt es uns so schwer, gewohnte Bahnen zu verlassen, Dinge mit einem neuen Blick zu sehen oder für viele auch nur einfach mal tief zur Ruhe zu kommen und gelassener in die Welt zu schauen.

In meinen Vorträgen,  Seminaren und Kursen zeige ich einfache Wege auf, wie wir persönliche Stressbelastungen reduzieren und Resilienz entwickeln können. An der Schnittstelle zwischen Neurobiologie, Psychologie, meditativen Übungen und Qigong erfahren die Teilnehmenden wirkungsvolle alltagspraktische Techniken, um Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit zu stärken.

Vorträge mit Kurzübungen

Gesundes Gehirn – mehr Lebensqualität

Besser denken, zufriedener Leben, vor Stress und Demenz schützen

Unser Gehirn ist unser wichtigstes Organ: Denken, Fühlen, Erinnern und Lernen werden hier zentral gesteuert. Doch wir widmen unserem Gehirn deutlich weniger Aufmerksamkeit als dem Rest des Körpers. Dabei ist wissenschaftlich erwiesen, wie wir die Leistung unseres Gehirns verbessern und erhalten können. Es ist entscheidend für ein gesundes und zufriedenes Leben! Der Vortrag vermittelt Tipps und Übungen von der Bewegung bis zur Ernährung für ein gesundes Gehirn. So können wir die Herausforderungen im Alltag besser meistern, sind konzentrierter, können Stresssymptomen und Demenzerkrankungen vorbeugen.

 

Resilienz stärken – aber wie?

Der Weg zu psychischer Widerstandskraft und Gelassenheit

Die Stärkung unserer Resilienz spielt im Umgang mit Alltagsbelastungen und Stress eine Schlüsselrolle. Ziel des Vortrags ist zu zeigen, wie wir unsere Fähigkeit zu Resilienz (psychische Widerstandkraft) im Alltagsleben entwickeln können, um unsere Gesundheit, Leistungsfähigkeit und unser Wohlbefinden zu erhalten. Dabei geht es um die Rolle der persönlichen stressverstärkenden Denkmuster und Glaubenssätze und wie wir neue Denkweisen und Verhaltensmuster aufbauen können.

Seminare und Kurse

 

Für Vielsitzer:

Bewegung und Atempausen im Büroalltag

Im Kurs praktizieren wir Übungen zum Ausgleich von Belastungen und Haltungsschäden, die durch langes Sitzen und Stress entstehen. Sie lernen einfache, aber wirkungsvolle Bewegungs- und Ruheeinheiten für Zwischendurch:

  • Den Stoffwechsel aufwecken
  • Turbopause mit Bewegung
  • Rücken- Schulter- Nacken- Kurzprogramm
  • Verspannungen lösen, Fehlbelastungen ausgleichen
  • Atmung – natürlicher Helfer gegen Stress
  • Kopf frei: Abschalten, zur Ruhe kommen

 

Das Gedankenkarussel stoppen

Mindfulness und angewandte Neurowissenschaft

Das Training fördert die Fähigkeit, abschalten zu können, den Kopf frei zu machen von kreisenden Gedanken. Durch andauernde Belastung entwickeln sich ungünstige Muster, die sich im neuronalen Schaltsystem unseres Gehirns festsetzen und uns immer anfälliger für Stress, Ängste und Sorgen machen. Wie ein körperliches Muskeltraining, so können wir auch unser Nervensystem trainieren, um schneller Abstand zu belastenden Gedankenmuster zu bekommen und sie loszulassen. Wir können aber auch gezielt unsere Aufmerksamkeit auf Erfahrungen richten, die Gelassenheit und Zufriedenheit fördern, damit sie zu einer stabilen Eigenschaft werden. Die praktischen Übungen basieren auf bewährten Techniken des Achtsamkeits- und Ressourcentrainings und der Hirnforschung.  Sie stärken unsere Gesundheit, Resilienz und Konzentration.

Gehirn und Stress

 

Wie wir unser Gehirn vor Stress schützen können

Chronischer Stress verändert unser Gehirn

Bei Stress ist unser Alarmsystem im Gehirn, die Amygdala, aktiviert. Wir haben eine verschärfte Aufmerksamkeit für Bedrohliches und sind empfänglicher für negative Emotionen. Bei andauernder Stressbelastung steigt der Spiegel des Stresshormons Cortisol. Durch chronische Belastung kann der erhöhte Cortisolgehalt im Blut zum Abstreben von Zellen im Hippocampus und Präfrontalen Cortex führen mit weitreichenden Folgen.

Unser körpereigenes System zur Selbstregulierung wird beschädigt, da die “Regulierungsstelle” im Hippocampus ermüdet. Weiteres Cortisol verstärkt die Aktivität unseres Alarmsystems Amygdala. Die hohe Cortisolkonzentration beschädigt aber auch die Zellen und Zellverbindungen. Die Funktion unserer wichtigsten Gedächtnisregion – der Hippocampus – wird eingeschränkt, ebenso die Funktion unseres “Kontrollzentrums”, der Präfrontale Cortex. Unsere Fähigkeit, überlegt und angemessen auf Situationen reagieren zu können, schwindet immer mehr.

Öffentliche Kurse und Seminare

Aktuelle öffentliche Seminare, Kurse und Bildungsurlaube zum Stressmanagement und Ressourcentraining

 Das könnte Sie interessieren…

  • Meditatives Training für Gelassenheit und Gesundhei
  • Ausbildung Achtsamkeits-Coach
  • Stress vorbeugen – Innere Ressourcen aufbauen (ZRM®)
  • Kopf frei – Stressgedanken loslassen
  • Mind & Body Training: Körper, Seele und Geist verbinden
  • Entspannen – aber wie?

 

Dieter Bund

Telefon: 0151 189 44 240

ganzgelassen@gmail.com

Im Heimgarten 17, 63165 Mühlheim

Finden Sie das passende Programm für Ihre persönliche Weiterbildung oder für Ihr Unternehmen. Gerne berate ich Sie – auch über Vorträge und Trainings im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements.